Kauftipps für Drucker

Kauftipps für Drucker - oder wie komme ich zu meinem Wunschdrucker?

Kauftipps für Drucker - oder wie komme ich zu meinem Wunschdrucker?

Wir leben heute in der Papierlosen-Welt … müsste man meinen!

Und sie leben munter weiter, unsere Drucker … Es geht aktuell nicht ohne sie und Ärger steht im Haus wenn sie ihren Dienst verweigern …

Im Folgenden unterstützen wir sie bei der Auswahl ihres passenden Druckers.

Diese Kriterien sollten sie beim Druckerkauf beachten

Drucker gibt es in unzähligen Ausführungen. Ob Tintendrucker, Laserdrucker oder Multifunktionsgeräte, die entscheidende Frage vor dem Einkauf ist, wofür sie den Drucker primär einsetzen?

  • Soll das Gerät nur drucken oder auch kopieren, scannen und vielleicht sogar noch faxen?
  • Falls sie viel Scannen müssen, soll ein automatischer Einzug vorhanden sein?
  • Was soll gedruckt werden? Text, Farbgrafiken, Prospekte oder Fotos oder …?
  • In welcher Qualität soll gedruckt werden? Sind es wichtige Dokumente wie Bewerbungen oder ?
  • Wie oft und wieviel wird gedruckt? Täglich, wöchentlich oder nur alle Monate mal? Sind es nur wenige Seiten oder Druckaufträge mit hunderten von Seiten?
  • Wird der Drucker von mehreren Personen genutzt? Soll er WLAN- oder WIFI-fähig sein?
  • Was darf ein Ausdruck kosten? Hier spielen die Anschaffungskosten aber auch das Verbrauchsmaterial und die Stromkosten mit rein, wie auch die Entsorgung
  • Sind sie umwelt- und kostenbewusst und möchten das Papier daher gerne doppelseitig benutzen?
  • Wie sieht es mit Emissionen von Druckern aus? Sind sie empfindlich?

So, wenn wir nun alle Kriterien zusammen haben, können wir uns auf die Suche nach dem optimalen Drucker für uns machen.

Was bietet der Markt an … 

Einfachdrucker oder Multifunktionsgerät?

… das ist hier die Frage? 

Suchen sie nur einen Drucker um zu drucken ist diese Frage schnell geklärt. Ein einfacher Drucker ohne Schnick-Schnack ist hier die Lösung, also können wir die Multifunktionsgeräte gleich mal links liegen lassen.

Nun taucht die Frage nach Qualität des Druckes auf und vor allem wie viel und in welchen Mengen soll gedruckt werden? Da gilt es dann zu unterscheiden zwischen Tinte oder Toner oder anders gesagt zwischen Tintendrucker oder Laserdrucker. Dazu kommen wir etwas später im Detail. 

Soll die Funktionalität etwas weiter gehen und gehört z.B. das Scannen oder Kopieren auch in den Anforderungskatalog, dann landen wir klar bei den Multifunktionsgeräten. Auch hier stellt sich dann die Frage nach Qualität und Menge, was uns auch bei diesen Geräten zu Tinten- oder Laserdrucker führt. 

Tinte oder Toner? … oder Tintendrucker oder Laserdrucker?

Aus rein ökologischer Sich benötigen Tintendrucker weniger Energie als Laserdrucke. Den Laserdrucke benötigen so etwas wie eine Heizung und verbrauchen somit mehr Strom. 

Wenn es aber um die Qualität geht, stehen die Laserdrucker an erster Stelle. Auch bezüglich Geschwindigkeit und somit bei hohen Druckvolumen haben die Laserdrucker die Nase vorn. 

Wenn es um die Kosten geht, sind Tintendrucker in der Anschaffung normalerweise günstiger als Laserdrucker. Wenn aber die Gesamtkosten betrachtet werden und wenn es tendenziell um höhere Druckmengen geht, hat der Laserdrucker wieder die Oberhand. 

Drucken sie nur sporadisch, können bei Tintendrucker die Tintenpatronen relativ schnell eintrocknen, was zu vermehrtem Nachkauf von neuer Tinte führt. Auch die Gefahr von auslaufender Tinte besteht, wenn man den Drucker unsachgemäss von seinem Standort wechselt.

Folgende Zusammenfassung soll die wesentlichen Vor- und Nachteil aufzeigen:

 

Typ

   Tintenstrahldrucker

   Laserdrucker

Vorteile

  • spezialisiert auf den  Fotodruck
  • können Spezialmedien bedrucken (CDs oder Bügelfolien)
  • in der Anschaffung günstiger
  • arbeitet schneller
  • Text wird besser gedruckt
  • keine eintrocknende Tinte

 

Nachteile

  • Kosten für Tinte sind relativ hoch
  • Drucke sind oft wasser- oder lichtempfindlicher
  • der Druckkopf kann bei längerem Nichtgebrauch austrocknen
  • verbrauchen auch Tinte, wenn nichts gedruckt wird
  • Anschaffungskosten höher
  • sperriger als Tintenstrahldrucker
  • stoßen winzige Partikel aus (diese sind aber nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht gesundheitsschädlich)

Eigenschaften

  • arbeitet mit Tinte
  • auf regelmäßigen Gebrauch ausgelegt
  • arbeitet mit Toner
  • kann auch selten benutzt werden

 

Wenn sie ohnehin nur schwarz-weiß druckst, reicht dir vermutlich ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker. Reine Schwarz-Weiß Drucker findet man meist nur unter den Etikettendruckern.

Druckst du oftmals farbige Kopien oder Fotos? Dann brauchst du ein Farblaser-Multifunktionsgerät! Auch wer wenig druckt sollte auf einen Laserdrucker zurückgreifen, da die Tinte eines Tintenstrahl-druckers oftmals schnell eintrocknet.

Du suchst einen zuverlässigen Fotodrucker für die Schnappschüsse deines Smartphones oder z.B. der Wildkamera?  

Bei Tintendrucker kommt noch folgende Unterscheidung dazu. 

Einzelpatronen oder Kombipatronen?

Bei Einzelpatronen ist jede Farbe (Cyan, Magenta und Yellow) in jeweils einer separaten Tintenpatrone. Bei den Kombipatronen befinden sich alle drei Farben in einer einzigen Patrone. Jede Farbe hat dabei ihre eigene Farbkammer.

Typ

    Einzelpatrone

    Kombipatrone

Eigenschaften

  • günstiger in der Anschaffung, weil sie keinen eigenen Druckkopf besitzen
  • können einzeln ausgetauscht werden
  • wenn eine Patrone leer ist, wird nicht mehr gedruckt
  • eigener Druckkopf
  • Schwarz-Weiß-Druck funktioniert auch mit leerer Farbpatrone

 

Fazit: Wenn du viel in Farbe druckst, solltest du zu Einzelpatronen greifen. Ansonsten verschwendest du zu viele Reste, wenn die anderen Farben der Kombipatrone noch Tinte enthalten. Bei überwiegendem Ausdruck von Texten, reicht eine Kombipatrone völlig aus. Denn selbst wenn einzelne Farben leer sind, kann immer noch in schwarz-weiß oder einer anderen Farbe gedruckt werden. 

Was kann ein Multifunktionsdrucker?

Wie der Namen bereits sagt, kann dieses Gerät weit mehr als nur drucken. Weitere Funktionen sind:

  • Kopieren, eine sehr nützliche Funktion
  • Faxen (wird heute jedoch kaum noch verwendet)
  • Scannen
  • Je nach Gerät können sogar Fotos ausgedruckt werden

Zum Thema Scannen; Preiswerte und kleine Geräte haben einen Flachbett-Scanner, bei welchen die zu erfassenden Vorlagen einzeln einzulegen und zu scannen sind. Bei kleinen Scanne-Mengen ist das eine gute und preiswerte Lösung.  Gilt es jedoch grössere Mengen automatisch ein zu scannen, sollte ein etwas teureres Gerät mit automatischem Scanne-Einzug in Betracht gezogen werden. Das gleiche gilt natürlich auch analog zum Kopieren.

Die meisten Multifunktionsdrucker können auch direkt ins heimische Netzwerk eingebunden werden, ob mit Lan-Kabel oder über WLAN. Das  ermöglicht das Benutzen des Gerätes durch mehrerer Benutzer und entsprechend auch durch mehrere Basisgeräte wie PC, Tablet oder Handy.

Meist bieten Multifunktionsgeräte auch eine "Offline-Alternative" an, d.h. ich kann einen USB-Stick oder sogar eine externe Festplatte anschliessen.

Fazit - oder was soll ich nun kaufen?

  • Definieren sie erst mal ihre für sie geltenden Kriterien
  • Legen sie ein Budget fest, was sie max. ausgeben wollen
  • Dann leiten sie daraus ihren optimalen Drucker ab
  • Stellen sie eine Liste von in Frage kommenden Geräten zusammen und bewerten sie diese anhand ihrer Kriterien
  • Für Fragen oder Unterstützung helfen wir ihnen gerne mit unserer Erfahrung und unserem Knowhow weiter


Wir wünschen viel Spass und hoffentlich auf bald
Ihr PDL-Team

Offene Fragen

Senden sie uns doch eine kleine Nachricht, sie erhalten ungehend eine Antwort.
Herzliches Dankeschön

Bitte die nötigen Felder ausfüllen, merci!
Bitte die nötigen Felder ausfüllen, merci!